Zielsetzung

Ausgehend von der Mittlerfunktion der Gründerzeit ist es nach wie vor die selbst-gestellte Aufgabe des Bürgervereins, im Interesse des Stadtteils und zum Wohle seiner Bürger tätig zu sein und die Interessen der Bürger gegenüber Staat und Verwaltung zur Geltung zu bringen. Der Vorstand des Bürgervereins greift alle Anregungen auf, die aus dem Kreis der jetzt über 300 Mitglieder an ihn herangetragen werden, und bearbeitet sie innerhalb des erweiterten Vorstandes.

In der Satzung des Bürgervereins heißt es hierzu:

„Der Bürgerverein will in gemeinnütziger Weise zum Wohle der Allgemeinheit insbesondere im Bezirk des Ortsamtes Horn-Lehe wirken. Er erstrebt die Pflege nachbarlicher Gesinnung, die Schaffung eines regen Gemeindelebens und vertritt die allgemeinen Angelegenheiten der Einwohnerschaft in Horn-Lehe und Lehesterdeich.

Der Verein arbeitet auf demokratischer Grundlage; er ist parteipolitisch, religiös und rassisch neutral.”

So versteht sich der Verein als unbürokratische, unabhängige und freie „Institution der Bürger” – unabhängig und frei vor allem von einseitig politisch oder fachlich gebundenen Interessen. Vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit nach innen mit den Mitgliedern – und nach außen mit allen dazu bereiten Institutionen: das sind die Kennzeichen des Bürgervereins. 
Die Förderung der Jugendarbeit ist ein spezieller Interessenschwerpunkt des Vereins. Er unterstützt Kindergärten, Schulen, Jugendabteilungen von Sportvereinen und gemeinnützige Einrichtungen anderer Art, die sich in besonderer Weise der Ausbildung und Förderung von Jugendlichen in unserem Stadtteil widmen. Der Bürgerverein stellt ihnen projektbezogene Fördermittel für geeignete Maßnahmen zur Verfügung.